SCHMALE|architekten
SCHMALE architekten
01 / 01
+49 2182 8865-700

Gesprochen & Geschrieben: Informationen - Berichte - Vorträge

„NRW baut Zukunft!“ Sommerfest der Architektenkammer NRW mit 2500 Gästen

Jul , 26
„NRW baut Zukunft!“ Sommerfest der Architektenkammer NRW mit 2500 Gästen

Markus Lehrmann, Hauptgeschäftsführer AKNW (1.v.l.), NRW-Staatssekretär Dr. Jan Heinsch (2.v.l.) mit Markus Schmale Architekt BDA (3.v.r.) in großer Runde / Foto: AKNW

Rund 2500 Kammermitglieder und Gäste aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Kultur, Verbänden und befreundeten Institutionen waren der Einladung der AKNW in die Düsseldorfer Rheinterrasse gefolgt, um sich bei mildem Sommerwetter auszutauschen und zu netzwerken – unter ihnen neben Ministerin Scharrenbach auch ihre Kabinettskollegen Lutz Lienenkämper (Finanzminister), Yvonne Gebauer (Schulministerin) und Hendrik Wüst (Verkehrsminister) sowie zahlreiche Staatssekretäre und Mitglieder des Landtags NRW.

In seiner kurzen Begrüßung benannte der Präsident der Architektenkammer, Ernst Uhing, den Wohnungsbau als zentrale gemeinsame Aufgabe für die Architektinnen und Architekten des Landes sowie die Bauwirtschaft und die Wohnungspolitik. „Es fehlt weiterhin vor allem an geförderten Wohnungen für Bürgerinnen und Bürger, die sich die hohen Mieten in unseren Städten nicht mehr leisten können“, mahnte Uhing. Hier gelte es, größere Quantitäten an den Markt zu bringen, und zwar mit hoher Qualität. „Unsere Honorarordnung muss in ihrer Struktur erhalten werden“, sprach Kammerpräsident Uhing das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofs an, der am 4. Juli die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der HOAI für unzulässig erklärt hatte. Uhing nutzte die Gelegenheit auch, um sich bei Ministerin Ina Scharrenbach für die konstruktive Zusammenarbeit zu bedanken. Die Novellierung der Landesbauordnung habe die Rahmenbindungen für das Planen und Bauen in Nordrhein-Westfalen verbessert. Er hoffe, dass nun auch die Anpassung des Baukammerngesetzes zeitnah erfolgen könne, um das Berufsbild der Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner zeitgemäß fortzuschreiben.

Impression vom Sommerfest des AKNW auf der Düsseldorfer Rheinterrasse / Foto: AKNW

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf der Webseite der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Bitte beachten Sie, dass Sie auf eine externe Website geleitet werden, wenn Sie auf diesen Link klicken. Dort gelten die Datenschutzbestimmungen des Anbieters und ggf. werden von diesem Cookies gesetzt.

AKNW Arbeitswelten Architekt Le Corbusier Architektenkammer Nordrhein-Westfalen Architektur Aufenthaltszonen Ausstellung Barriere freie Wohnungen barrierearme Wohneinheiten Bauabnahme Bauabnahme 4.0 Bauausführung Bauerhaltung Baukultur Bauleitung Bewahrung Brutalismus digitale Bauabnahme Digitalisierung Einfamilienhäuser/Villen Ethik Exkursion Fachexkursion Farbkonzept Flying Jungle Förderung Förderzentrum Gemeinschaft Gesellschaft und Umwelt Gewerbliche Bauten Green Building Grüne Architektur Günes Büro Hambacher Forst Hildegardisheim Hochhaus Hochhausarchitektur Innenarchitektur Integration Integrationseinrichtungen Interieur Kinderbetreuung Kinderbetreuung; Kindergärten (Kitas) Kindergärten Kindergärten (Kitas) Kirche Kita Kloster La Tourette Lagerhalle Landschaftsarchitekt Leuchtturmprojekt Licht & Interieur Masterthesis Medienbericht Modulbauweise nachhaltige Architektur nachhaltiges Bauen Nachhaltigkeit Natur Natur & Schöpfung Neubau Neuss Öffentlich geförderte Wohnungen Online-Bauabnahme Open Space Parkanlagen Projektbauleitung Projektierung Projektleitung Räume Raumgestaltung Renovieren Renovierung Sanierung Schmale Architekten Senioren Seniorenheim Singapur sozial geförderter Wohnungsbau Sozialbau Soziale Einrichtung Sport- und Logistikcenter Sporthalle Stadtentwicklung Stadtplanung Strukturwandel Tagesstätte Umbau Verantwortung Verkehrsimmobilien Wohn- und Unterstützungsangebot Wohnanlagen Wohnanlagen/Quartiere Wohnen und Arbeiten Wohnungen Wohnungsbau ZUE ZUE Neuss Zufluchtsstätten