SCHMALE|architekten
SCHMALE architekten
01 / 01
+49 2182 8865-700

Nachverdichtung eines innerstädtischen Quartiers in Neuss

Sozialgeförderter Wohnungsbau: 31 bezahlbare Wohnungen auf der Neusser Furth
Gebäudekategorie: Städtebauliche Projekte/Wohnanlagen
Fertigstellung: Mai 2018
Bauherrin: Neusser Bauverein AG
Anschrift Bauobjekt: Wolberostraße 26, 41462 Neuss

An der Wolberostraße auf der Neusser Furth entstehen in zentraler Lage 31 bezahlbare, barrierefreie Mietwohnungen: 29 öffentlich geförderte Wohnungen und zwei frei finanzierte Wohneinheiten für überwiegend Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte sowie 26 Stellplätze.

Das Gelände ist hervorragend an den ÖPNV angebunden. Auch Schulen, Ärzte und ein Lebensmittelmarkt finden sich in unmittelbarer Nähe des nach Fertigstellung qualitätsvoll begrünten Geländes.

Mit den Zwei- bis Drei-Raum-Wohnungen in einer Größe von 50 und 80 Quadratmetern reagiert die Neusser Bauverein AG auf die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum.

Als Quartierstreffpunkt wird auf Höhe des Hauses Alemannenstraße 27 ein kreisförmiger kleiner Platz angelegt werden.

Eckdaten zum Projekt:

RAUMANGEBOT
BGF Wohnen: 3.560 m²
BRI Wohnen: 10.562 m³
KONSTRUKTION: Massivbau
ENTWURF: Markus Schmale, Dipl.-Ing. Architekt BDA
LEISTUNGSPHASEN: VEP/Bebauungsplan Aufstellung, Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung, Objektbetreuung
BAUZEIT: März 2017 - Mai 2018